Wandern in Krieglach

 

Waldheimat 105

Themenwanderwege

  • DSC00090
  • DSC00090

Die Themenwanderwege, die teilweise auf öffentlichen Straßen bzw. auch über Privatgrundstücke führen, wurden von der Marktgemeinde Krieglach beschildert und haben alle Wanderwege den Roseggerpark als gemeinsamen Ausgangspunkt.

Die Marktgemeinde Krieglach bietet für alle Wanderer fünf verschiedene Schwierigskeitsgrade an - von 2 bis 12 km Weglänge und 30 Minuten bis 3 Stunden Gehzeit ist alles dabei.

Nachfolgend dürfen wir Ihnen einen Überblick über die Themenwanderwege in Krieglach geben:

themenwanderweg

Der Weg zum Himmel

Von Krieglach aus geht man von der Alplstraße auf den Kogelweg und nach der Wegweisung "Zum Himmel". Man überquert die S6 und geht weiter Richtung "Magritzerhof", Fam. Rossegger, und biegt dort links ab, Richtung "Himmel". Der Himmel ist der beliebteste Aussichtsplatz von Peter Rosegger gewesen.

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden (hin und zurück - leichte Wanderung) 

Christmettenweg

Die Wanderung (Wanderweg 734) beginnt beim Peter Rosegger Geburtshaus und führt durch das Anwesen Schmiedhofer zum Lentkreuz (1.000 m). Über Ziesler Anger und das Anwesen Hochegger führt die Wanderung entlang des Hirschbaches bis zur Pfarrkirche in St. Kathrein am Hauenstein.

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Alljähliche Christmettenwanderung von Alpl nach St. Kathrein a.H.
    
Christtagsfreudeweg

Ausgangspunkt ist das Rosegger Geburtshaus (1.144 m). Man folgt dem Wanderweg 740 bis hin zur Waldschule, wo man auf den Wanderweg 732 (asphaltierte Straße) abweicht. Entlang der Alplstraße Richtung Krieglach erreicht man nach ca. 300 m die Abzweigung des Christtagsfreudenwegs - Alter Alpsteig - , der rechts in den Wald führt. Danach folgt man dem Alten Alpsteig bis hinunter in den Traibachgraben, wo man nach ca. 500 m talauswärts beim Anwesen Winkler den Bach überschreitet. Über weite Wiesen folgt man dem Wanderweg durch den Illach-Graben nach Langenwang.

Gehzeit: ca. 4 Stunden

Wandern nach Tiersymbolen

Im Gebiet Malleisten - Massing - Sommer-Berg sind Familienwanderwege nach Tiersymbolen gekennzeichnet. Einzelne Abschnitte gibt es von ca. 1,5 bis 16 km Länge z.B. Hirsch 16,0 km; Eichhörnchen 3,0 km uvm.

Wanderung zum Teufelstein
        
Leichte Wanderung über Bergwiesen und Almen

Man startet die Wanderung bei der Waldschule (970 m) und geht entlang des Freßnitzbaches bis zum Lentkreuz (1.000 m). Dann folgt man dem Wanderweg 740 durch den Ziesler Wald Richtung Teufelstein. Vom Teufelstein marschiert man auf dem Wanderweg 730 über den Heuberg zum Walserkreuz (1.408 m) bis zur Waldheimat Schutzhütte (ganzjährig geöffnet) auf die Stanglalm (1.470 m). Von der Stanglalm geht man den Wanderweg 729 zurück nach Krieglach zum GH Postmühle im Freßnitzgraben.

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden

Sommer Berg-Hocheck-Malleisten
     
Vom GH "Oswaldbauer" (900 m) führt der Wanderweg 481 über das Töschen Kreuz und den Höllkogel auf das Veitschegg (1.020 m), von wo aus man über die Rantsch die Hocheckalm erreicht. Von dort geht's weiter entlang dem Wanderweg 484 über den Schwarzkogel zum Nikolaus Kreuz (1.148 m). Danach wandert man übers Greuth auf die Malleistner Alm und von hier über den Fuchskogel zum Brandlkreuz (Marterl). Direkt hinter dem Brandlkreuz führt der Weg zum Tannhof (GH) und Annerlbauer (GH) nach Krieglach zurück.

Wanderung von Alpl nach Mitterdorf

Von der Waldschule aus (970 m) wandert man dem Wanderweg 731 entlang zum Granegg (1.205 m) aufs Graneck zum Walserkreuz (1.408 m). Von dort weg folgt man dem Wanderweg 730 (Zeller Weg) zur Waldheimat Schutzhütte (1.470 m) auf der Stanglalm (ganzjährig geöffnet). Entlang dem Zeller Weg 730 wandert man hinab nach Mitterdorf.
Zurück nach Krieglach m. Bus oder Bahn

Gehzeit: ca. 6 Stunden

Roßkogelwanderung
    
Der Wanderweg führt von Krieglach Richtung GH "Annerlbauer" über den Fuchskogel (Brandelkreuz) auf die Malleistner Alm. Danach folgt man dem Weg 484 zum Breiter Stein (1.438 m) von wo aus man den Wanderweg 489 den Gipfel des Roßkogels erreicht. (1.479 m). Über den Farrenboden und Greitwald gelangt man zur Kaarl Hütte (1.400 m). Nach leichtem Abstieg über den Stürzer Kogel gelangt man nach Mürzzuschlag (669 m).

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden (leichte Wanderung)

Zweitageswanderung auf die Veitschalpe

1. Tag:
Von Krieglach aus geht's zum GH "Oswaldbauer" auf den Sommer Berg (900 m). Dann weiter entlang dem Wanderweg 481 über das Töschen Kreuz zum Veitschegg (1.020 m) und über die Rantsch führt der Weg auf die Hocheckalm (1.418 m). Von dort geht man weiter zum Veitschbachtörl und weiter zur Grundbauernhütte, (1.451 m) wo uns unsere Wanderung auf die Hohe Veitsch zum Graf-Meran-Haus führt.

Gehzeit: ca. 6 Stunden, Übernachtung auf Graf-Meran-Haus möglich

2. Tag (für anspruchsvolle Wanderer)
Vom Graf-Meran-Haus sehr steil den Teufelsteig bergab und über den Eisnerkogel (1.440 m) entlang eines breiten Almweges auf den Pretalsattel (1.070 m). Weiter geht's auf dem Wanderweg 430 zur Hundskopfhütte, von wo aus man nach leichtem Abstieg Mitterdorf erreicht. Die letzte Etappe führt über Rittis zurück nach Krieglach.

Gehzeit: ca. 7 Stunden, Möglichkeit von Mitterdorf - Krieglach m. Bus oder Bahn

Über die Fischbacher Alpen

1. Tour: (sehr anspruchsvoll!)
Von Spital am Semmering (777 m) wandert man steil bergauf auf das Hocheck (1.487 m) und weiter auf Stuhleck zum Alois Günther Haus (1.782 m) - 2,5 Stunden Gehzeit - von dort geht's leicht bergab auf dem Wanderweg 740 bis zum Roseggerhaus auf der Pretul (1.588 m).
Beachtenswert ist die Peter Bergner Warte mit einer wunderschönen Aussicht auf das obere Mürztal. Über die Rattner Alm (Steinriegel) geht's weiter bis zum Hauereck (1.301 m) und von dort Richtung Alpl zum Roten Kreuz (1.275 m). Vom Roten Kreuz nimmt man den Wanderweg 728 zum Modertörl (1.242 m) und weiter den Wanderweg 735 nach Alpl bis zum Waldheimathof Almdörfl (Bruggraber).

Gehzeit:ca. 6 Stunden

2. Tour:
Vom Pfaffensattel (1.372 m) entlang dem Wanderweg 740 geht man aufs Alois Günther Haus (1.782 m). Leicht bergab geht man über das Grazer Stuhleck (1.635 m) bis hin zur Rosegger Hütte auf der Pretul (1.588 m). Beachten Sie die wunderschöne Aussicht von der Peter Bergner Warte, von wo aus Sie das ganze obere Mürztal sehen können!
Von nun an geht's weiter wie bei der 1. Tour aufs Alpl zum Waldheimathof Almdörfl.

Gehzeit:ca. 4 Stunden

Wenn Sie sich für die ‚ Haute Route' , eine mehrtägige Wandertour über die Berge des Mürztals interessieren, fragen Sie bitte nach näheren Informationen in unserem Tourismusbüro, Tel.: 03855/2404


Wanderkarten und Wanderführer:
          
Diese, sowie eine Auswahl von Wanderkarten der die Waldheimat umgebenden Berggebiete sind im Tourismusbüro Krieglach erhältlich.

Top

SCHRIFTGRÖßE: A | A | A